Angebote zu "Schuldenerlass" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Beck, B: Neue Schuldenaufnahme nach dem Schulde...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03.02.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass - Chancen und Risiken für Entwicklungsländer, Auflage: 3. Auflage von 1990 // 3. Auflage, Autor: Beck, Bastian, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft International, Seiten: 108, Gattung: Diplomarbeit, Gewicht: 167 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Schuldenerlass für Entwicklungsländer!?
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Schuldenerlass für Entwicklungsländer!? ab 59 € als Taschenbuch: Die Auswirkungen von hoher Auslandsverschuldung aufdas wirtschaftliche Wachstum in Entwicklungsländern. Eine Analyse anhand der Debt-Overhang-These. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass -...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass - Chancen und Risiken für Entwicklungsländer ab 19.99 € als Taschenbuch: Diplomarbeit Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass -...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass - Chancen und Risiken für Entwicklungsländer ab 10.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass -...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass - Chancen und Risiken für Entwicklungsländer ab 19.99 EURO Diplomarbeit Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage.

Anbieter: ebook.de
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass -...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue Schuldenaufnahme nach dem Schuldenerlass - Chancen und Risiken für Entwicklungsländer ab 10.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Schuldenerlass für Entwicklungsländer!?
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Schuldenberge, die die Entwicklungsländer in denletzten Jahrzehnten angehäuft haben, wirken sichmassiv negativ auf deren wirtschaftliche Entwicklungaus. Dabei beeinflussen die hohenAuslandsverschuldungen einerseits die Investitionennegativ, und andererseits schränken sie dieHandlungspielräume der betroffenen Staatenbeträchtlich ein. Die Leidtragenden sind dieBevölkerungen, die schuldlos in der Entwicklungsfallegefangen sind. In der breiten, öffentlichenDiskussion wird ein Schuldenerlass bzw. eineSchuldenreduktion meist als moralischer Akt derreichen Staaten anerkannt. Dabei liefert die in den1980er Jahren dominate "Debt-Overhang"-These einökonomisches Argument für einen Schuldenerlass fürdie Gläubiger. Durch eine Schuldenreduktion könnendie Kapitalgeber eine gesichertere Rückzahlung derrestlichen Schuld erwarten, da die Reduktion neuewirtschaftliche Impulse in den betroffenen Ländernsetzt. Der zu erwartende reale Rückzahlungsbetragwird folglich gesteigert, und stellt somit dieGläubiger besser als vor einer Schuldenreduktion.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Zurück zu mehr Nachhaltigkeit? Eine kritische B...
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1,7, Europa-Universität Flensburg (ehem. Universität Flensburg), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit betrachtet den Corporate Social Responsibility-Report der Deutschen Bank und stellt dabei die Frage, wie authentisch der Wandel der Deutschen Bank in seiner Unternehmenskultur wirklich ist. Eine untergeordnete Fragestellung wird zudem sein, ob es der Deutschen Bank gelungen ist, das verlorene Vertrauen aus der Finanzkrise zurückzugewinnen. Nicht immer waren Werte wie Verantwortung und Verpflichtung von Unternehmen gegenüber ihren verschiedenen Stakeholdern so wichtig wie heute. Vielmehr galt bis Ende der 1990er-Jahre die Werteorientierung nach dem Vorbild von Milton Friedman, 'The business of business is business' (vgl. 1970, S.17). Hier liegt der Fokus auf den Anteilseignern, den sogenannten Shareholdern, und das Unternehmen verfolgt ausschliesslich finanzielle Ziele. Diese Perspektive findet sich auch in dem von Carroll entwickelten Pyramidenmodell wieder, welches die vier Ebenen der Verantwortung veranschaulicht. Die Grundlage bildet der bereits oben erwähnte Shareholder-orientierte Ansatz, wonach die wirtschaftliche Profitabilität im Vordergrund steht. Erst dann folgen die Verantwortung für institutionelle Rahmenbedingungen und zu ethischen Handeln. Dies bedeutet, dass Unternehmen durch ihr unternehmerisches Handeln keinen negativen Einfluss auf das gesellschaftliche Umfeld haben sollen (vgl. Carroll & Buchholtz 2008, S.40 ff.). Aus diesem Anlass gewinnen sogenannte Corporate Social Responsibility Reports, kurz CSR-Berichte, immer mehr an Bedeutung für die Unternehmen. Früh setzte sich schon die Deutsche Bank mit Nachhaltigkeit auseinander, denn mit Alfred Herrhausen hatte die Deutsche Bank bereits damals einen Mann in ihren Reihen, der über den Tellerrand des eigenen Unternehmens hinausdachte. Zu seiner Zeit sah er Unternehmen bereits in einer gesellschaftlichen Verantwortung und die Entwicklung des Gemeinwesens als ein übergeordnetes Ziel. Immer wieder dachte er laut über Themen nach, die nur wenige seiner Zeitgenossen ansprachen. Seine Gedanken tangierten Themen vom Engagement für das Gemeinwesen und dem Schuldenerlass für Entwicklungsländer bis hin zu der Frage, wie grosse Organisationen es schaffen können, offen, authentisch und transparent zu bleiben. Doch auch Alfred Herrhausen wusste das Nachhaltigkeitsberichte und ihre Vorhaben nur leere Gedanken sind, wenn man sie nicht auch vorlebt. 'Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Und wir müssen das, was wir tun, auch sein.' - Alfred Herrhausen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Zurück zu mehr Nachhaltigkeit? Eine kritische B...
16,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1,7, Europa-Universität Flensburg (ehem. Universität Flensburg), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit betrachtet den Corporate Social Responsibility-Report der Deutschen Bank und stellt dabei die Frage, wie authentisch der Wandel der Deutschen Bank in seiner Unternehmenskultur wirklich ist. Eine untergeordnete Fragestellung wird zudem sein, ob es der Deutschen Bank gelungen ist, das verlorene Vertrauen aus der Finanzkrise zurückzugewinnen. Nicht immer waren Werte wie Verantwortung und Verpflichtung von Unternehmen gegenüber ihren verschiedenen Stakeholdern so wichtig wie heute. Vielmehr galt bis Ende der 1990er-Jahre die Werteorientierung nach dem Vorbild von Milton Friedman, 'The business of business is business' (vgl. 1970, S.17). Hier liegt der Fokus auf den Anteilseignern, den sogenannten Shareholdern, und das Unternehmen verfolgt ausschließlich finanzielle Ziele. Diese Perspektive findet sich auch in dem von Carroll entwickelten Pyramidenmodell wieder, welches die vier Ebenen der Verantwortung veranschaulicht. Die Grundlage bildet der bereits oben erwähnte Shareholder-orientierte Ansatz, wonach die wirtschaftliche Profitabilität im Vordergrund steht. Erst dann folgen die Verantwortung für institutionelle Rahmenbedingungen und zu ethischen Handeln. Dies bedeutet, dass Unternehmen durch ihr unternehmerisches Handeln keinen negativen Einfluss auf das gesellschaftliche Umfeld haben sollen (vgl. Carroll & Buchholtz 2008, S.40 ff.). Aus diesem Anlass gewinnen sogenannte Corporate Social Responsibility Reports, kurz CSR-Berichte, immer mehr an Bedeutung für die Unternehmen. Früh setzte sich schon die Deutsche Bank mit Nachhaltigkeit auseinander, denn mit Alfred Herrhausen hatte die Deutsche Bank bereits damals einen Mann in ihren Reihen, der über den Tellerrand des eigenen Unternehmens hinausdachte. Zu seiner Zeit sah er Unternehmen bereits in einer gesellschaftlichen Verantwortung und die Entwicklung des Gemeinwesens als ein übergeordnetes Ziel. Immer wieder dachte er laut über Themen nach, die nur wenige seiner Zeitgenossen ansprachen. Seine Gedanken tangierten Themen vom Engagement für das Gemeinwesen und dem Schuldenerlass für Entwicklungsländer bis hin zu der Frage, wie große Organisationen es schaffen können, offen, authentisch und transparent zu bleiben. Doch auch Alfred Herrhausen wusste das Nachhaltigkeitsberichte und ihre Vorhaben nur leere Gedanken sind, wenn man sie nicht auch vorlebt. 'Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Und wir müssen das, was wir tun, auch sein.' - Alfred Herrhausen

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot